Wo ein Wille ist, ist in Erfurt kein Weg!

Nun hat es die Stadt endlich geschafft. Aus planerischen Gründen wurde die Nutzungsuntersagung für den Standort unseres Reiterhofs durch den SPD regierten Stadtrat mit Unterstützung der Grünen beschlossen.

Seit über 20 Jahren war der Reitsportverein auf "Hof 2" in Stotternheim angesiedelt. Seit einigen Jahren möchte die Stadt für das Gebiet den Bebauungsplan ändern und auf dem Areal des Reiterhofes Wohnbebauung ermöglichen. Die Interessen der gemeinnützigen Vereine und Bürger von Stotternheim interessieren da wenig.

Der Verein ist für viele Kinder und Jugendliche ein Zufluchtsort für ihre Freizeitgestaltung. Es gab Kooperationen mit Kitas, Schulen und ortsansässigen Vereinen. Das alles wird es in naher Zukunft in unserem Ort wohl nicht mehr geben. Dank der Stadtverwaltung und dem Votum der SPD und Grünen im Stadtrat.
Die Erfurter Ortsteile dienen gut und gern als Baufläche für riesige Logistikunternehmen, die sicher viele Arbeitsplätze schaffen. Doch welchen Nutzen haben die betroffen Orte? Steigende Belastungen durch erhöhtes Verkehrsaufkommen und immer weniger Ackerboten in bester Qualität. Finanziell werden die Ortsteile immer mehr beschnitten. Wichtige Bauvorhaben rücken immer wieder in weite Ferne. Der Anger und Fischmarkt werden in regelmäßigen Abständen teuer erneuert, obwohl es Straßen und Plätze gibt, die in einem weitaus schlechterem Zustand sind.

Joomla Plugin
Copyright © 2021 Stotternheim. Alle Rechte vorbehalten.