Kommen Flüchtlinge?

Diese Frage geht schon seit einiger Zeit in unserem Ort um. Immer wieder gab es verschiedene Gerüchte über verschiedene Objekte in unserem Ort. Bisher konnten diese ruhigen Gewissens dementiert werden, da selbst der Oberbürgermeister der Stadt Erfurt, Andreas Bausewein, gegenüber der Presse äußerte, dass in den ländlich geprägten Ortsteilen keine Flüchtlinge untergebracht werden.

Doch seit heute ist die Situation eine andere. Der Ortsteilbürgermeister Gerhard Schmoock wurde von Seiten der Stadt darüber informiert, dass in einem Objekt in der Erfurter Landstraße künftig Flüchtlinge untergebracht werden. Wie und in welchem Umfang konnte noch nicht gesagt werden. Das wird derzeit noch geprüft und erörtert. Die Stadt wird aber zeitnah bei einer öffentlichen Bürgerversammlung darüber informieren.

Das für die Unterbringung vorgesehene Objekt – ein leer stehendes Gebäude am Ortsrand – ist durch seine Beschaffenheit gut geeignet. Es wird für die Kinder, Frauen und Männer eine sichere Bleibe, nach dem die Menschen oft einen harten Leidensweg hinter sich haben. Deswegen sollten wir diese Menschen auch mit entsprechender Freundlichkeit hier empfangen. Sie sind nicht die Ursache der Probleme, sondern das Resultat von Fehlern und Versäumnissen an anderer Stelle.

Es ist nun die Aufgabe der Stadt Erfurt und der Landesregierung uns mit diesem Problem nicht allein zu lassen. Sie sind in der Pflicht entsprechende Rahmenbedingungen für ein gutes Miteinander zu schaffen. Unsere Aufgabe ist es ohne Vorurteile auf die Menschen zu zugehen und ihnen eine Chance zu geben hier erst mal friedlich Leben zu können.

Sicher ist das keine einfache Aufgabe, die viel Toleranz und Zuversicht benötigt. Unser Ort steht aber immer noch für bunte Vielfalt statt brauner Einfalt! Wir leben hier in Frieden und Geborgenheit, viele Menschen kennen dieses Gefühl nicht und sind auf der Flucht vor Krieg, Folter und Vergewaltigung.

Joomla Plugin
Copyright © 2019 Stotternheim. Alle Rechte vorbehalten.